top of page
Suche
  • AutorenbildAli Ria Ashley

Pfizer GATE! Pfizer eine art "Mafia", die Wissenschaftler Unterschrifte für 25 000 Euro gekauft?

Aktualisiert: 24. Okt. 2022

Und zwar für Studien, die Pfzer selber geschrieben hat wird von bislang unbestätigten Quellen behauptet. Lediglich die Unterschrift ist von einem "Wissenschaftler" mit vorzugsweise Prof.Dr. Titel, der Rest kommt vom Phamakonzern selber? Wie glaubwürdig ist folgendes Video, das ich euch vorstellen möchte:


Pfizer GATE!

Quelle: https://gutepillen-schlechtepillen.de/toedliche-medizin-und-organisiertes-verbrechen-peter-gtzsche-redet-klartext/


Zitat:


"Es ist beängstigend, wie viele Ähnlichkeiten zwischen dieser Industrie und der Mafia bestehen. Die Mafia verdient obszön viel Geld, ebenso diese Industrie. Die Nebenwirkungen des organisierten Verbrechens sind Tötungen und Tote, genau wie in der Pharmaindustrie. Die Mafia besticht Politiker und andere, genau wie die Pharmaindustrie. Der Unterschied besteht darin, dass die Leute in der Pharma­industrie – nun ja, ich würde sagen, 99 Prozent von ihnen – sich für gesetzestreue Bürger halten, nicht für Leute, die jemals eine Bank ausrauben würden.“


Peter Rost, vor seinem Ausstieg Marketingdirektor des Arzneimittelriesen Pfizer"


*Rot und unterstrichen von mir hervorgehoben Textpassage



In diesem Video behauptet ein Bürger, das US Unternehmen Pfizer hochgradig kriminell sei. Die Glaubwürdigkeit der Studien wurden von Prof.Dr Titel tragende Personen unterzeichnet, so der Vortragende. Eine unterschrift für 25 000 Euro. So kann man es natürlich auch machen. Ein "Gesundheitsminister" braucht eine Studie um "Impfstoffe" (Stoffe) zu kaufen und pfzer liefert die Studie selber? Natürlich von einem völlig frei und unabhängig arbeitenden Prof. Dr. der Lügenbraterei? Stimmt das?


Wenn das Stimmt, dann haben gewisse Personen, ja ganze Unternehmen ein gewaltiges Problem. Wenn nämlich das ganze Corona Ding und andere "Dinger" auf solche Betrügerischen Maschen aufgebaut sind, so zählt nämlich kein Vertrag, da arglistige Täuschung! Sollte das Stimmen und Interpol und die Kriminalpolizei der EU Glaubwürdigkeit haben wollen, dann muss Interpol / Europol eine SOKO Einrichten gegen diese Machenschaften. Wenn Sie denn existieren.


quelle:

https://www.bka.de/DE/UnsereAufgaben/Kooperationen/Europol/europol_node.html


Zitat:


Europol ist Herzstück der europäischen Sicherheitsarchitektur und ein wichtiger Partner der deutschen Polizei. Die deutsche Polizei, insbesondere das BKA als Nationale Zentralstelle, arbeiten eng mit Europol zusammen, um die Sicherheit in Europa zu gewährleisten.

Wenn sich diese Informationen bestätigen sollten, dann muss zwingend Europol Ermittlungen einleiten und mindestens 2 SOKO´s einrichten. In der Vergangenheit hat sich bestätigt, dass 2 und mehr SOKO´s bei schweren Verbrechen einfach effizienter arbeiten als eine. Ich erinnere mich an ein Verbrechen in Münster/westf. wo 5 Putzfrauen regelrecht hingerichtet worden waren. Die Polizei in Münster bzw. das Land NRW hatte damals soweit ich mich erinnern kann 5 unterschiedliche SOKOS eingerichtet.... und binnen kürzester zeit war das verbrechen aufgeklärt.


Denn dieser Sachverhalt ( Pfizer besticht angeblich Wissenschaftler, damit diese ihre eigenen (Von Pfizer ) Studien absegnen ) würde heißen, dass alle Staaten und natürlich auch die Staaten der europäischen Union, arglistig getäuscht worden sind. Die mit Pfizer und andere ähnliche Unternehmen und ihre Verträge mit den Staaten und der EU wären null und nichtig, da Sie auf möglicherweise betrügerische Agitationen zurück zu führen wären.


In diesem Video wagt es eine Person zu denken. Wenn, also wenn das Stimmt, hat pfizer ihre "Studien" von hochrangigen Personen mit "Prof.Dr." Titeln dazu motiviert eine bestimmte Studie zu bestätigen mit ihrer Unterschrift. Könnten diese "Studien" die sein, die von den Gesundheitsministern in Europa, ja Weltweit, verwendet worden sind? Wenn ja, dann haben wir ein Problem. Und zwar ein gewaltiges. Dann sprechen wir nämlich über Körperverletzung mit Todesfolge in Millionenhöhe? Oder gar Massenmord? Ich bin kein Jurist, aber wenn eine Person mit seiner Unterschrift dafür sorgt, dass Millionen Menschen schwer geschädigt werden oder zu tode kommen, dann müssen sich diese Personen vor Gericht verantworten.



Quelle:



heißt es...


Zitat:


Zum Beispiel gibt der Hersteller gibt zu, dass die Spritzung mit dem Pfizer/BioNTech-Serum die Covid-Infektionen, also die Pandemie, noch verschlimmere. Unter dem Punkt „Sicherheitsbedenken“ (Abschnitt 3.1.2) dokumentiert Pfizer gegenüber der FDA wörtlich: „Die Covid-Krankheit wird durch die Impfung verschlimmert“ („Vaccine-Associated Enhanced Disease (VAED). Und es wird unter der Rubrik Vaccine-associated Enhanced Respiratory Disease (VAERD), festgehalten, dass durch die mRNA-Impfung auch jede „Atemwegserkrankung verschlimmert wird“.



So genannte Impfstoffe. Das sind Flüssigkeiten die injiziert werden im glauben, Sie schützen vor Infektionen. Tatsächliche Beweise gibt es aber über diese Verschwörungstheorien bis heute aber nicht. "Nichtlenkende" diverser Regierungen Weltweit bestellen diese Zaubermittel und bezahlen den "Stoff" mit Milliarden Euros an Steuergelder.


So wie Frau Usula von der Leyen. Sie bestellte den Stoff, der angeblich schützen soll ( Bisher gibt es keine wirkliche Beweise dafür, das der Stoff nutzt, außer den Herstellern )und überwies so mal eben 35 Milliarden Euro an Pfzer Chef. Die Verträge dazu sind geschwärzt. Muss ja nicht jeder wissen was in diesen Verträgen steht.


Wo kommen wir denn dahin bei 35 Milliarden hat Pfzer das Recht, das keiner wissen darf, was vereinbart worden ist.



Die Bürger, die von bestimmten Politikern in die GEN Spritze gejagt worden sind müssen sich verantworten.


Abschließend noch dieser Artikel. Offenbar wird ununterbrochen getrickst und getäuscht hinter verschlossenen Türen. Die Bürger sollen nicht soviel mitbekommen was genau vereinbart wird und wie. Kritiker werden Mundtot gemacht, Ärzte, die kritisch sind werden wenn sie Pech haben die Zulassung entzogen. Was geht hier eigentlich vor sich?



Zitat:


Behörden täuschen Öffentlichkeit über Corona-Haftungsklauseln
Urs P. Gasche / 23.08.2021 Haftpflichtig seien die Impfstoffkonzerne und nicht der Bund, insistiert das BAG. Doch das erweist sich als warme Luft.
Infosperber warf den Behörden vor, «um den Brei herum zu reden», wenn es darum geht, wer bei allfällig später auftretenden Impfschäden die Haftung übernimmt. Am 8. August informierte Infosperber über den geheimen Vertragsentwurf von Pfizer mit dem Staat Albanien: «Knebelverträge sollten 10 Jahre geheim bleiben». Kernstück des Pfizer-Vertrags ist ein völliges Ausschliessen jeglicher Haftungsfolgen. Wahrscheinlich setzte Pfizer gleichlautende Klauseln auch in den Verträgen mit der Schweiz und mit Deutschland durch. Die Behörden verweigern eine Offenlegung der Haftungsklauseln.

Pfizergate

Das ganze um diese Zauberstoffe, die so "Verschwörungstheoretiker" aller art angeblich vor Viren schützen sollen nimmt immer groteskere Ausmaße an. Offenbar bezahlte Internet Trolle, ja ganze "Trollfabriken" und online Zeitungen mit offensichtlich finanziellen Interessen verbreiten unwahre Behauptungen und verleumden Kritiker oder bedrohen sie sogar. Offensichtlich informative Videos oder Artikel gegen die Verschwörungstheoretiker der Phamakartelle, werden von Plattformen wie YouTube massiv zensiert. Aber auch jegliche Kritik an Pfzer oder Supporter werden bei z.B Facebook binnen weniger Sekunden zensiert, der Anwender gesperrt. So auch bei Twitter und Co.


Warum eigentlich?


So etwas gab es noch nie im Internet, dass Informationen, egal welcher art, zensiert werden. Die Behauptung ist schlicht: Der Anwender könnte mit seiner Information Menschen davon Abhallten sich das Zaubermittel verabreichen zu lassen. Somit würde der User quasi eine Strafbare Handlung begehen. Also, wer Informationen darlegt, die den Verschwörungstheoretikern nicht passt begeht man unter Umständen eine mögliche Straftat. Das so eine juristische Konstruktion kaum haltbar ist, muss doch einleuchten.


Die Massenmedien tragen eine große Mitschuld


und auch dort müssen die Verantwortlichen sich erklären. Ein "Ich wusste von nichts" wird nicht helfen, da alle Informationen jederzeit abrufbar gewesen waren und sind. Ein großes Problem u.a wird sein, wenn sich die Befürchtungen als Wahr erweisen, dass wir bei der Polizei große Ausfälle bekommen könnten, da alleine die Polizei in Deutschland bis zu 80 % mit dem Corona Impfstoff gespritzt worden ist. Kritische Polizisten sollen nach unseren Informationen intern sanktioniert werden. Wer als Polizist kritisch ist zum Thema "Corona" muss also mit Sanktionen rechnen? Warum? Warum dürfen Polizisten ( Bürger in Uniform) keine Meinung haben zu einem Thema, was ihren Körper betrifft und Ihre Gesundheit?


Corona als Thema ist quasi zu einem "Mammon" geworden, den niemand kritisieren darf. Wie konnte es soweit kommen? Welche Rolle spielen die Massenmedien bei der Einflussnahme von politischen Entscheidungen? Werden politische Entscheidungen eher bei "Anne Will" oder Herrn M. Lanz gemacht oder im Parlament? Was haben Minister in Talkshows zu suchen?


Schließlich gibt es schon seit dem es die Moderne Medizin gibt auch Kritiker von bestimmten Behandlungen oder Verfahren. So wird z.B die aktuelle krebst-Heilung-Therapie stark angegriffen und die Chemo-Therapie in frage gestellt. Also müsste man auch das quasi verbieten und wo endet das ganze dann? Wenn wir uns unsere Verbindungskorridor ( Meinungs-Korridor ) immer weiter verengen, was bleibt dann übrig am Ende? richtig, die Tyrannei einer Machtelite die bestimmen will, was die Wahrheit ist und was nicht. Das können wir als Demokraten nicht hinnehmen, wessenthalben ich auch die Rollen hier und da vertauscht habe im Bezug auf "Verschwörungstheoretiker".




Alles nur "Verschwörungstheorien?" Lesen Sie bitte hierzu diesen Artikel und bilden sie sich ihre eigene Meinung:


Quelle:


Zitat:

Die Impfstoffhersteller versuchen, Wissenschaftler und Ärzte, die sich kritisch zu den Corona-Impfstoffen äußern, einzuschüchtern und „auszuschalten“. Wenn das nicht klappt, versuchen sie, diese Leute zu bestechen.
Der Epidemiologe Paul Alexander, der den mRNA-Impfstoffen sehr kritisch gegenübersteht, schreibt in einem Beitrag auf Substack, dass Pfizer ihm eine Million Dollar und ein Gehalt von 50.000 Dollar im Monat angeboten hat, damit er seinen Mund über Pfizer und seinen Direktor Albert Bourla hält.
Pfizer wusste, dass 1223 Menschen nach der Impfung gestorben waren, dass es 1290 verschiedene Nebenwirkungen gab, dass die Impfung zu Varianten führen würde, und sie wollten diese Informationen 55 oder 75 Jahre lang unter Verschluss halten, sagte Alexander, der im US-Gesundheitsministerium unter Präsident Trump arbeitete und auch die WHO beriet.

Zitat weiter:

"Zuvor hatte Alexander gesagt, dass es noch nie eine COVID-Pandemie gegeben habe. „Die Medien haben gelogen und sind mitschuldig“, sagte er.


Abschließend sei nochmals in eigener Sache erwähnt: Ich arbeite völlig kostenfrei für euch. Wer mich unterstützen möchte, der möchte meine Artikel teilen und mich mit Informationen Supporten. Ich suche aktuell Informationen zum Thema wie Angela Merkel die Beweislast-umkehr im Familienrecht geschafft hat. Wie es dazu kam etc. Auch könnt ihr mich gerne ergänzen, korrigieren.


Ali Ria Ashley freier Journalist / Blogger


quellen:







121 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page