top of page
Suche
  • AutorenbildAli Ria Ashley

Kinderraub und Menschenhandel im deutssprachigem Raum. Die Rolle der Polizei u. Staatsanwaltschaften

Aktualisiert: 21. Okt. 2021


Teil I Die Rolle der Polizei und Staatsanwaltschaften bei dem real existierenden Kinderraub in Deutschland, Österreich und Schweitz
Den Staatsanwaltschaften allen, im gesamten deutsch sprachigen Raum... ausnahmslos,

mir ist in all den Jahrzehnten nicht ein Fall bekannt, muss man als Volk, als Bürger der Staatsanwaltschaft plus Polizei im gesamten deutssprachigem Raum vorwerfen, dass Sie bei kleinsten Verfehlungen der Eltern, z.b falsches Datum, falsch gesetztes Kreuzchen in einem Formular oder

harmlose Bemerkungen

( beleidigungsanzeigen) so gut wie immer alle Hebel eines Rechtsstaates einsetzen, nicht selten werden Bürger in das Gefängnis verbracht, weil Sie angeblich einen Richter oder Staatsanwalt "Beleidigt" hätten.


Oder eben einen Jugendamtsmitarbeiter. Dabei sind diese alle Amtsträger Grundrechtverpflichtet, aber nicht berechtigt. So steht es in den Gesetzen. Aber es wird sich offenbar nicht daran gehalten.


Mir ist aber nicht ein Fall bekannt, geht es darum, das Jugendamtsmitarbeiter oder eben Mitarbeiter der so genannten "freien Träger" nachweislich lügen und betrügen, fälschen, erpressen und nötigen, beleidigen, bedrohen und erpressen. Und infolge dessen Eltern, also Bürger unfassbar hohe Schäden erleiden, nicht nur ihre Kinder, sondern verlieren. Sie verlieren Haus und Hof, ihr gesamtes Vermögen, Gesundheit und Ansehen.


Die Polizei und Staatsanwaltschaften sagen immer: "Ne, du, alles in Ordnung... wir können keine Straftaten erkennen". Wenn es um lügende und Betrügende jugendamtsmitarbeiter.


Obwohl die Eltern Fakten auf den Tisch legen wie im Fall Sofia Lacour / Jugendamt Holzminden. Und nichts passiert. Die Eltern und andere zeugen hatten im Fall Sofia Lacour beweisen können, dass alles okay war und ist. Trotzdem wurde ihre 16 Jährige Tochter vom Jugendamt mit zur Hilfename der Polizei regelrecht verschleppt. Und das hochschwanger. Der Säugling ist bis heute an einem unbekannten Ort. Die Staatsanwaltschaft Detmold, ermittelt Sie gegen das Jugendamt?


Es gibt schlicht nicht einen Fall, der von der Polizei aufgeklärt worden wäre, wenn es um KinderRAUB geht mitten in Europa. Das Ausland muss wissen, die ganze Welt muss wissen was hier für eine Sauerei abläuft mit den Familien und allein erziehenden.


Polizei und Staatsanwaltschaften ermitteln zwar gegen das Jugendamt ( Wiederwillig ) um dann immer, wirklich immer zu sagen: "Ne du, da ist alles in Ordnung!" Um dann oder zeitgleich gegen die Opfer dieser teilweise absolut brutalen Aktionen der Jugendämter vor zu gehen, inklusive Verhaftungen und Hausdurchsuchungen. Staatsanwaltschaften und Polizei decken offensichtlich aller schwerste Straftaten dieser Berufsgruppe.


Überall in Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz. Wie geht das? Im Grunde ist es einfach zu erklären: Es sind präzise die gleichen Mafiaähnlichen Strukturen. Diese Strukturen sind die kirchlichen Konzerne und andere wohl TÄTER Organisationen, die sich bis in die Parlamente geschlichen haben. Immer mit dem gleichen vorgehen.


Gesetze schaffen, die Illegales handeln legal macht. ganz einfach. Das bedeutet im Klartext: Jeder Jugendamtsmitarbeiter darf hoheitliche Entscheidungen fällen wie ein Richter und darf dann mit zur Hilfe der Polizei jedes baby, Kind oder Jugendlichen überall rausholen.


Die Beweislast umgedreht durch STASI Methoden

Unter anderem wurde als einer der ersten Amtshandlungen der topp Agentin des MfS Angela Merkel die Beweislast umgedreht. Vor Merkel musste das Jugendamt noch dem Familiengericht das versagen von Altern Beweisen, danach war es genau anders herum.


Das Jugendamt Raubt das Kind und die Eltern müssen beweisen, dass Sie gute Eltern sind und es ihrem Kind gut geht...in der Fremdunterbringung. In der Fremdunterbringung sterben die Kinder vor Sehnsucht nach ihren Eltern.... und sogar das wird den Eltern dann als Defizit ausgelegt. Sie hätten als Eltern versagt, dass Kind würde weinen und so weiter. Die Bindung wäre zu stark. Irgend einen Grund findet sich immer.



Zwar beginnen die Staatsanwaltschaften mit der Ermittlung


gegen lügende und betrügende, also kriminelle Jugendamtsmitarbeiter, jedoch immer, wirklich immer und bei allen Staatsanwaltschaften, werden die Ermittlungen Eingestellt in Kindschaftssachen, wenn es gegen Eltern geht. Man hat das Gefühl, die Staatsanwaltschaft ermittelt genau deswegen um das kriminelle handeln von Jugendamtsmitarbeitern zu decken, indem dann in aller Regel gesagt wird:


"Das Verfahren wird eingestellt... es gibt halt keine Straftaten. Alles gut!"


Obwohl Eltern Urkundenfälschung, fasche uneidliche Aussage, erstellen von falschen Beweismitteln und und und belegen. Die Beweise werden regelmäßig beiseite geschoben. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich und deer Schweiz. Warum eigentlich? Was bzw. wer steckt dahinter?


Es ist wirklich ein Phänomen:

Bei Jugendamtsmitarbeiter auch die nachweislich Lügen und Betrügen, Erpressen, bedrohen, einschüchtern, Aktenlagen schaffen und offensichtlich konstruieren, erfinden, dichten, verleumden, Diagnosen erstellen gegen Eltern, Sie sein verrückt oder eventuell pervers oder kriminell oder alles, um legal Illegal an Babys Kinder und Jugendliche zu kommen, tun Sie nichts. Es gibt keinen einzigen Fall der mir bekannt wäre!


So muss man die Frage stellen:

Wer gibt den Staatsanwaltschaften und den Richtern die Weisungen, die zu diesem Missstand führen? Ist es direkt die Justizminister? Es kann nicht anders sein! Offensichtlich Handeln die Polizei und Staatsanwälte fast immer im Sinne der Arbeit von Jugendamt, auch wenn diese auf Lügen und Betrug aufbauen sollten, denn nicht selten legen Eltern Beweise vor, unwiderlegbare Fakten ihrer Unschuld und wiederum die Schuld von den Mitarbeitern von Jugendamt Mitarbeiter..


Dennoch handelt die Polizei und Staatsanwälte immer und ohne Ausnahme, ich kenne es nur so im gesamten deutsch sprachigen Raum, gegen die Eltern und pro Jugendamt.


Es gibt nicht eine Polizeiliche Ermittlung gegen einen Jugendamtsmitarbeiter, der auch nachweislich gelogen und betrogen hat auch vor Gericht um an Kinder zu kommen. Warum ist das so?


Es ist ein wirkliches Phänomen:


Wer verhindert berechtigte polizeiliche Ermittlungen gegen kriminelle Jugendamtsmitarbeiter. Wir reden über Menschenhandel, Verschleppen mitten im Herzen Europas. Denn nichts anderes ist es, Babys, Kinder und Jugendliche mit Lügen, Konstruktionen und Betrug, nicht selten sogar von der Polizei, regelrecht zu verschleppen?


Die Konzerne haben tatsächlich, besonders in Deutschland, eigene Gesetze geschaffen, die ihnen quasi Immunität geben. Aber nicht nur das! Die Handelnden, können ohne einen erkennbaren Grund jedes baby, Kind oder Jugendlichen von wo auch immer in Schutzhaft bringen. Sie nennen es nur anders, anstatt Schutzhaft, nennen Sie es verniedlichend: "Fremdunterbringung" oder eben "In Obhutname".


Die dafür Verantwortlichen müssen dafür sich vor einem internationalen Tribunal hierzu sich fragen lassen, wie Sie das tun konnten ohne jegliche Gegenwehr einer Demokratischen Regierung.

Ali ria Ashley freier Journalist und Blogger 102021

77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page